Ein häufiger Grund für das Scheitern von Diäten, beziehungsweise Abnehmversuchen sind Heißhungeranfälle, die oftmals die Resultate einer ganzen Woche zu Nichte machen können.

Das Vermeiden dieser Anfälle ist sehr leicht zu verhindern. Heißhunger entsteht durch einen Mangel.

Beispiel: Wenn dem Körper über längere Zeit keinen Zucker zur Verfügung gestellt wird, wird er ihnen Lust auf Süßes signalisieren.

Das denkbar Schlechteste, was man jetzt machen kann, ist dem Heißhunger nachgeben und Süßigkeiten essen. Dadurch wird zwar kurzzeitig das Verlangen nach Zucker gestillt, aber durch das schnelle auf und ab des Blutzuckerspiegels wird sich das Hungergefühl sehr schnell zurückmelden.

Am einfachsten vermeidet man Heißhunger, indem man es erst gar nicht erst zu einem Mangel kommen lässt. Lebensmittel wie Vollkornnudeln, Reis, Haferflocken, Vollkornbrot oder aber auch jegliche Gemüsearten versorgen den Körper ausreichend mit komplexen Kohlenhydraten und er kann sich bei Bedarf an diesen bedienen.

Greifen Sie auf komplexe Kohlenhydrate zurück.

Ein Gemüsesnack zwischendurch kann Wunder bewirken!